Mit dem Hemd auf Reisen

Zum Beginn der Reisezeit haben wir einen hilfreichen Trick für das leidige Thema Nr. 1 für alle Hemdträger: Wie bekomme ich meine gebügelten Hemden in den Koffer, sodass sie nach dem Auspacken nicht zerknittert sind?

Zunächst ist wichtig, dass alle Knöpfe am Hemd zu sind. Dann werden die beiden Ärmel zur Mitte gefaltet und die unteren Enden jeweils wieder eingeschlagen, sodass diese dann übereinander liegen. Als nächstes faltet man den unteren Teil des Hemds nach oben bis ungefähr auf Höhe des 3. Knopfes von oben. Danach klappt ihr den oberen Teil mit dem Kragen nach unten, um diesen zu schützen. Nun die beiden Seiten soweit einschlagen, dass sich beide Hälften in der Mitte treffen. Jetzt nur mehr das Ganze umdrehen und voilà! 🙂 Wir wünschen Bon Voyage!

Wofür steht GOTS eigentlich?

Wir arbeiten gerne mit Rohstoffen, die das GOTS Gütesiegel tragen. Bei diesem „Global Organic Textile Standard“ handelt es sich um weltweit anerkannte Richtlinien, die eine nachhaltige Herstellung von Textilien gewährleisten. Das beginnt bei der Gewinnung der Rohstoffe, und schließt auch eine umwelt- und sozialverträgliche Fertigung ein. Stoffe, die die Bezeichnung „GOTS“ tragen, müssen aus mindestens 95% kontrolliert-biologischen Fasern stammen.  Damit deckt GOTS die gesamte Lieferkette ab und ist eines der wichtigsten Gütesiegel im Bereich grüner Mode für pflanzliche und tierische Fasern.

Am häufigsten findet man, auch bei uns, Produkte aus GOTS zertifizierter Baumwolle. Es gibt allerdings auch noch Schurwolle, Seide und Leinen mit GOTS Siegel. Aber das ist eine andere Geschichte, die ich euch in meinen nächsten Beiträgen gerne erzähle.